Puh! Ich komm nicht klar! Back in Cologne und wieder hier in meinem Revier. Alles beim Alten, weit weg vom Meer, vom Strand und der Freiheit die einem um die Ohren weht. Kein Navi mehr im Ohr und wieder normale Klamotten an. Kein jeden Tag frisch bezogenes Bett mehr, kein Frühstücksbüffet und Leben aus zwei Taschen. Keine schmerzenden Knie und der Hintern sitzt bald wieder 8 Stunden weich auf einem Bürostuhl.
Es war anstrengend und es war teilweise hart es durchzuziehen, aber es war eine Erfahrung die ich nicht missen möchte. Wer sich Herausforderungen mutig stellt und diese nach Plan meistert, kann sagen, dass er für den Moment mit sich und der Welt im Reinen ist. Geh an deine Grenzen, steck dir immer höhere Ziele, stärke Mut, Selbstbewusstsein, Ehrgeiz, Zuversicht, Kraft und setze positive Energien frei.
Aufgeben kommt nicht in Frage, Stillstand wäre Rückschritt. Ich such das Extreme und will versuchen alles immer noch zu toppen. Verrückt? Ja mag sein. Oder einfach lebensfroh! Immer genau das machen wozu man Bock hat und sich das nehmen was man will und verdient. Wer kann schon sagen welcher Tag der letzte sein wird? – just do it!
So viele Eindrücke, Emotionen und Erlebnisse der letzten 2 Wochen – ich dacht, ich komm zurück und brauch erstmal Ruhe, dass mein Tatendrang erstmal gesättigt wäre…. Ich glaub dat hööt nih op 😳 ich brauch die Action und ich finde sie!
Die Zeit allein auf dem Bike in fremden Städten und auf verlassenen Landstraßen – Die braucht man hin und wieder. Denn: In der Ferne ist man viel näher bei sich selbst!
Und dann kommt man nach Hause sieht diese 2 ganz besonderen Spitzen über der Stadt emporragen und spürt plötzlich wieder dieses ganz besondere Jeföhl… 😍❤️
He bin ich jebore, he jehür ich hin. Ich Kumm noh hus, üm et zo vermisse möht ich ens koot erus ✌🏻️
Den Duft von Meer, Freiheit und Kaffee im Gepäck sag ich “I AM BACK!”
Mein Bike noch mit dem Dreck des Abenteuers behaftet und eine Tüte stinkender Klamotten auf dem Gepäckträger…
Werden wir das wiederholen? Das steht wohl außer Frage 😉 Nach der Tour ist immer vor der nächsten Tour💪🏻
Wir sehn uns 😉

BÄMM! Wenn ich sag ich mach ne Radtour, dann mach ich ne Radtour!
Jet-Bike-Leben: 16 Tagen mit Stopp in 15 Städten, durch bestimmt 10.000 Ortschaften durchgefahren, 1.340 Km durch eigenen Antrieb zurückgelegt, mit 3 Währungen bezahlt, 4 Sprachen im Ohr, 3 Fjorde umfahren, in 2 Meeren die Wellen in die Flucht geschlagen, 70 Seiten Tagebuch geschrieben, 1 Mio. Glückshormone ausgeschüttet, 2 Taschen und ein Sattel zum Glück… Was braucht man mehr!? 😍🚴🏼🇸🇪😎🇩🇪❤️ schade dass es dann doch viel zu schnell vorbeiging. Und was mach ich jetzt!? Vorschläge bitte 😜

Auf #Regen folgt #Sonne, auf Sonne folgt #Meer 😎✌🏻️ Läuft wieder alles nach Plan #Drewke 🤘🏻 ich kann doch nicht nach Hause fahren ohne in die kalte Ostsee zu springen 😜 großartig! Willkommen im Renter-Kurort #timmendorferstrand 🙂 20km to go today 💪🏻🚴🏼 #bikelife #lovetobike #chillaxen #kurtaxe #beachday #sunnysideup

Good Morning #FEHMARN 😍
Eigentlich bin ich total im Arsch, aber beim Blick aus dem Hotelzimmer könnte ich mich doch aufraffen heute zum 3. Mal in Folge die 100km zu reißen. Wenn ich nicht noch den Stopp am Timmendorfer Strand eingeplant hätte, würde ich glatt einfach in die Bahn steigen – wir kennen mich aber: werde ich nicht 🙄😜

#OMG this must be #paradies 😍😳 Ich gönn mir heut mal was… Dafür fahr ich gern noch 20 Extrakilometer 🚴🏼✌🏻️#fehmare – nach 6 Stunden absolute Anspannung jetzt 200% #Entspannung 🍀 #gottgehtsmirgut
Mehr könnt ihr heute nicht von mir erwarten. Ich bin erst mal Off 😁

Ich mag #Kopenhagen gar nicht verlassen… Das bedeutet Rückfahrt und Abschied von DK 😦 Fühl mich auch nicht wirklich in der Lage 94 Km zu fahren, will aber am Punkt 5 noch die Kreidefelsen besuchen 🤔😬 TSCHAKKA ich schaff das schon! Packen und weiter geht’s 💪🏻🚴🏻🇩🇰

#Kultur und #Design am Abend 🙂 #stühle, Stühle, Stühle… Und auch ein paar Fahrräder natürlich🚴🏼🤘🏻🇩🇰 Ich hätte vermutlich den Shop leergekauft, wenn die nicht meinten “we’re closing in 2 Minutes, please hurry’ 🙄😬 #Designmuseum #danmark #mustsee #culturegram #copenhagen

Ich han dä #Dom immer em Jepäck 😍 Heute beginnt die Rückreise Richtung Deutschland und Kölle. Next Stopps #Kopenhagen – #Faxe – #Fehmarn – #Lübeck – #Hamburg – Six days left dann seh ich ihn endlich wieder… Meinen geliebten Dom 😍❤️
Liegt da übrigens gerade auf meinem “bequemen” Sattel 🤔😉😜 in der Sonne in #Malmö 🙂

Oh Boy! This City Is way to big for little #Mermaid Vera, isn’t it!? #copenhagen #danmark
Schon durch die halbe Stadt gecruised und keinen Plan wo ich gerade bin oder war. Dieses Jet-Bike-Leben ist totally Crazy guys! 🤘🏻heute hier morgen dort, wo war ich gestern noch mal!? grad ma das Hardrock Café abgecheckt und die Fähre für morgen (hoffentlich erfolgreich) gebucht… Gut, dass ich übermorgen noch einen Tag hier eingeplant habe. Hier könnte man verloren gehen 😳 und üüüüüüüberall Fahrräder! Vom Fahrstil der Kopenhagener passe ich GENAU hier hin! Kamikaze oder du wirst abgedrängt 🚴🏼🇩🇰🤘🏻
Na ich lass mich noch jet drieve in da City 😎

I’m in Love with #Århus 😍❤️🇩🇰 was für eine tolle Stadt! Auswandern? Ich wüsste wohin! Heute morgen dacht ich: hm 2. größte Stadt Dänemarks, kein Bock auf Großstadt-Flash… Fantastische neue Architektur entsteht hier gerade neben der alten. Urban, hipp und maritim… Egal ob bei Nieselregen oder Sonnenschein. Ich muss nochmal wieder kommen!!!

Diese Dänen… Telefon? Mikro? Nein Dusche 😂
Falls dich schon beim Zähneputzen ein “ich bin der Star unter der Dusche Anfall” überkommt… Hau’n se raus 😉 das nennt man dann wohl Nasszelle. Gut überlegen in welcher Reihenfolge man gleich was macht 😉

Um das jetzt mal klar zu stellen: ICH bin heute die Queen of fucking everything 🤘🏻💪🏻🚴🏼! Wenn die Mission heißt “Visit #blåvand by #bike” than do Not Ask ‘when Comes the #sun’ #justdoit✔️ scheissegal wenn dir das Wasser in der Hose und den Schuhen steht 💪🏻 FlipFlops an und weiter – 15km bis Blavand und der Regen nimmt kein Ende. Ich hätts mir im Leben nicht verziehen heute nicht hergefahren zu sein! Und erst recht nicht mit dem Bus! So siehts aus! Und ich habs verdammt nochmal gerockt… Zwar mit #Hochwasser in den Augen, aber das muss so – Es ist als wär ich nie weggegessen 😍❤️🇩🇰 gleich noch knackige 15km zurück, ich würd so gerne noch 3 Wochen genau hier bleiben 😦

Wichtige Dokumente: Check!
Mehr wie diese geniale Absicherung brauch ich ja gar nicht für die Tour! Hätt ich sowas mal in Südfrankreich gehabt… Man man man.
Ok… Der Punkt “Fahrradverschrottung” leuchtet mir nicht so ganz ein, aber nun denn ✌🏻️ #SafetyFirst man lernt mit jedem Jahr dazu 🚴🏼💪🏻

Puh… In 3 Wochen geht’s los! Zeit darüber nachzudenken: @ Was einpacken!?
Tja… da steh ich wieder und packe ein und packe aus… was MUSS mit und was KÖNNTE auch gut zuhause bleiben? Jedes Gramm was unnötig on board wäre, muss im Vorfeld ausgesondert werden!
Absolute Must-Haves:
– Ladekabel, iPhone (in Akkuhülle), iPad
– EnergyDrink-Tabletten, L-Carnithin Ampullen
– Tagebuch und Stifte
– Kleine DiggiCam inkl. Akku und SD-Karte
– Zahnbürste, Zahnpasta, Shapmoo, Sonnencreme, Harrbürste
– Popo-Creme (große Tube)
– Badeanzug
– Handtuch
– Bike-Handschuhe
– Trinkflasche
– Eiweißriegel/ Müsliriegel, Kaugummi
– Outfit für Sightseeing (möglichst leicht und gut verstaubar) Desigualkleid und Leggins
– Gonso-Windbreaker
– FlipFlops
– Portemonae (das 20 Jahre alte dänische) mit Ausweis, Kronen, Geldkarten!!!
– Pflaster, Ibuprofen, Buskopan plus etc.
– Kontaktlinsen-Lösung
– Multitool, Taschenmesser, Camping-Besteck
– Buch!?
… Hm… Das ist schon Zuviel Gepäck! Und ich hab bestimmt noch einiges vergessen 😳🙈
Am liebsten voll Survival, aber auf den technischen Standard kann ich schon keinesfalls verzichten‼️🤔 we will See…

Am letzten Tag kann man auch mal nen ungeplanten Zwischenstopp in der #Fahrrad #Werkstatt machen und die Schrauben des Hinterrades anziehen lassen. War mir heute Morgen nicht ganz geheuer! Aber: suuuuuper nette Frau und noch total lange über Touren durch Holland mit ihr gequatscht. Wollte mich gar nicht gehen lassen 🙂 Great!

Heute noch ein letztes Mal richtig #BisansMeer! Zandvoort, Bloemendaal und Co. Quer durch die Dünen und Nationalparks runter zum Meer, rauf und runter und wieder zurück zum #Glück 😎🚴🏼☀️ ich hätt vielleicht nicht in FlipFlops fahren sollen😁😜

BIS ANS MEER – Tag 7 (und heute kreuze ich es sogar)
Auf nach Texel! https://de.m.wikipedia.org/wiki/Texel_(Insel)
Hat noch jemand Nicht gefrühstückt!? Kann gerne vorbeikommen, keine Ahnung wer das alles essen kann (Hotel Rumors, Frühstück inklusive!!!) You warnt more Coffee? yes please! Und dann rolle man mich die 20km zur Fähre…
Wetter sieht grad nicht mehr so gut aus… Hat sich etwas zugezogen. Ändert sich aber hoffentlich gleich wieder, ist ja kein Regen gemeldet *klopfaufHolz*

Was ist hier eigentlich los?! Kurze Pause gemacht und ne Coca getrunken… Geht das Schoß nicht mehr auf… Eine sehr sehr nette Familie hat es dann auch versucht… Vergebens. Im Auto gabs hilfreiches Werkzeug 🙂 also heute keine Pausen mehr… Ich verlange mein Geld zurück von diesem Drecks-Fahrradverleih!!!

Ich jeh kapott!!! 37 grad im Schatten, ich kann nicht mehr… Muss alle 2 Kilometer anhalten und Pause machen im Schatten! Jetzt sind’s noch gute 15 Kilometer bis Hyeres und ich will nur noch Duschen oder in einen See hüpfen… Die kleine Veri möchte bitte aus der Pampa abgeholt werden!!!