DK Tag 11: Bindslev – Hirtshals – Rubjergs Knude – Hune (Blokhus)

Tag 11: Bindslev – Hirtshals – Rubjergs Knude – Hune (Blokhus)

Nä wat ne schöne Tour! So viel Natur und gute Luft! Man muss auch nicht meinen, dass der Wind, jetzt wo ich mich gedreht habe, auch Rückenwind entsteht. Ne ne, jetzt kommt er aus Westen und bläst von der Seite! Muss Frau Drewke halt ein bisschen kräftiger strampeln.

Die ersten 20km führen durch die Heide und durch Wald, weil ich heute dachte scheiss auf den Wanderweg ich mach’s einfach. Also erstmal durchs Gelände 🙈 das war schön, aber man kommt halt. Ur weniger schnell voran. Und man muss aufs Navi vertrauen dass es dich über die richten Waldwege lotst…

Das ist hier ein ständiger Wechsel von Tannennadelduft zu salziger Luft. Sowas wie Stadtsmog gibts hier nicht!

Es war stellenweise Bewölkt. Aber die Sonne siegte am Ende. Mittendrin stellte ich fest dass das Navi eine Route berechnet hat, die im Wald endet. Also

angepasst und froh dass ich es noch rechtzeitig gemerkt hatte. Zuerst ging’s nach Hirtshals! Ich kenne keinen stürmischeren Ort auf dieser Erde! Ist so ein Fischerort an der Küste. Meterhohe Wellen, klares blaues Wasser, weißer Sandstrand! Stand ne Weile am Strandboulevard und hab mir das wellenschauspiel angesehen.

Dann rief der Leuchtturm, den ich natürlich hochgekraxelt bin! Da oben müsste man echt alles festhalten damit es nicht wegfliegt! Hat sich gelohnt, super Aussicht!

Weiter ging’s zum Zwischenziel Rubjergs Knude. Der Leuchtturm steht in einer Wanderdüne – Spektakulär anzuschauen! Es gibt Marker wo die Düne in 30 Jahren angekommen sein wird.

Schon von weitem wenn man drauf zufährt ist es ein super Panorama mit dem Turm. Was gäb ich für meine Dslr in dem Moment…

Auch hier muss man wieder einen kleinen Fußmarsch in Kauf nehmen um zum Turm zu kommen. Ich ließ meine Schuhe unten und hoffte, dass sie noch da sind wenn ich wieder komme…

Ich bin natürlich Ganz rauf auf die Sanddüne – WAS FÜR EINE AUSSICHT KINNERS! Es war so stürmisch, dass man durch die Sandwehen fast nix sehen konnte. Über mir aber strahlend blauer Himmel und unter mir weißer, feiner Sand! Ein Traum! Und überall Deutsche 🙄

nachdem ich 3 Zillionen Fotos gemacht hatte, ging es weiter Richtung Løkken. Hier habe ich mit meinen Eltern Urlaub gemacht in dem Jahr wo ich gerade in die Fahrschule ging. Deshalb durfte ich da das erste mal 2 Meter mit dem Audi fahren. Whoohoo!

Meine Unterkunft ist ein Vendrehejm – was soviel bedeutet wie „wanderheim“ allerdings ausgestattet wie ein Hotel mit eigenem Bad auf dem Zimmer. Ist ganz ok. Von Hune bis Blokhus sind es 2km.

Bin ich schnell mal an Meer geradelt und hatte richtig Spaß im Meer! Also so RICHTIG! War gelbe Flagge, also jefährlisch!

Meterhohe Wellen – geil!

War allerdings mega kalt weshalb ich es dann am Strand nicht so lange aushielt.

Zum Dinner gönn ich mir heut richtig! Fischbuffet all you can eat in Blokhus! Puh, ich platze! So viel kann man gar nicht essen!

Ich hoffe, diese Nacht kann ich besser schlafen. Die Stiche an den Beinen Jucken tierisch! Hab alles draufgeschmiert was ich finden konnte… naja.

Bei so viel Erlebnissen schlaf ich heut bestimmt auch wenn’s juckt.

Video Tag11: https://www.relive.cc/view/1715198668

Meine Touren findet ihr übrigens in meinem komoot Profil bei Interesse:

https://www.komoot.de/user/71330403012?ref=imk

Ein Kommentar zu „DK Tag 11: Bindslev – Hirtshals – Rubjergs Knude – Hune (Blokhus)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s