#Etappe2 – Helsingborg/ Halmstad – 99km

Tag 2 – Helsingborg/ Halmstad

11 std gepennt und trotzdem müde. Um 8:30 Uhr hab ich es endlich geschafft aufs bike zu steigen. Allerdings suuuuuper stürmisch! Und die Wolken so dunkel dass es nur eine Frage der Zeit war bis die aufplatzen.

Nach 30 km sehnte ich einen Supermarkt herbei und eine kleine Pause… gab es allerdings nicht. Kein Laden weit und breit! Mein Wasser war alle und mit erreichen der Küste fing es irgendwann an zu regnen. Hab mich unter nem Baum kurz untergestellt, statt Wasser habs nen Protein-Espresso-Riegel und weiter gings. Suuuuuuper schön dieser Küsten-Radweg! Sehr zu empfehlen! Wenn sommer wär, wäre ich bestimmt auch mal ins Meer gesprungen – schade muss ich nochmal wieder kommen 😜

Langsam bekam ich Panik dass ich dehydriere ohne Wasser… gewartet, gewartet, gewartet…. da gibt es NIX da unten! Also hab ich auf einem Hof angehalten und durfte meine Trinkflasche am Gartenschlauch auffüllen! Mega nötig ich wär keinen Meter weiter gekommen.

Meine Kräfte waren dennoch am Ende. Ich hab es noch bis zu einem kleinen Ort bei Kilometer 54 geschafft und erblickte in lauter Verzweiflung einen ica Markt mit einem Café! Da es wieder anfing zu regnen – rein da! Auf die Bank fallen gelassen und ich wollt nur noch schlafen! Meine Klamotten pitschnass und ich hab am ganzen Leib gezittert. Hab ne Coke gekauft und nen Apfel gegessen und eine ganze Stunde da die Füße hochgelegt 😱😳 ich hab auf meinen ganzenTouren noch nie so lange Pause gemacht! Ich sah aber auch wirklich fertig aus.

Als ich da so saß hab ich schon geschaut wo die nächste Bahnstation wohl ist… 11km entfernt! Na super. Und es regnete! Also Regenjacke an und Wigger! Es fuhren auch Busse aber das wollte ich wenigstens noch selbst schaffen. Auf einmal ne mega geniale Abfahrt die ich im Regen runtergeprescht bin. 50km/h oder so. Ich ich frag mich jetzt noch: wann bin ich diesen Berg überhaupt hochgefahren!? Das hätte ich doch im Leben nicht geschafft. Naja, es gab mir den nötigen Kick den ich brauchte. In dem Ort mit dem Bahnhof angekommen, dacht ich scheiss drauf jetzt bist du eigentlich wieder fit du fährst die 44km jetzt auch noch! Gesagt getan! Teilweise durch versteckte Waldwege und an zahlreichen Stränden vorbei. Nach 15 km hörte es auch auf zu regen.

Ich bin jetzt übrigens Meister im Rotzen wie ein Radfahrer… mir lief echt die ganze Fahrt über die Nase und da es kein Geschäft gab, gab es auch keine Taschentücher 😂

9 Kilometer vorm Ziel ging meinen inears der saft aus… naja ich habs trotzdem geschafft 💪🏻 morgen lade ich beide auf. Hab ja sicherheitshalber 2 mitgenommen, weil ohne Musik geht gar nicht!

Bevor ich ins Hotel fahre und da ins Bett falle, bin ich direkt weiter ins Zentrum gefahren. Gab aber nix besonderes 😎

Noch was zu essen und trinken gekauft ( ich fahr nie wieder ohne apfel, drehst heut mein Leben gerettet!).

Ist heut wieder ein Hostel mit gemeinschaftsbad aber naja. Ich will ja nur pennen 😉 günstiger geht’s nicht. Und hey: wie geil kann bitte ne heiße Dusche sein?! Wollt gar nicht mehr da raus 😉

Achso: ich hab eigentlich auch noch ein paar Videos heut gemacht… mein iPad unterstützt aber leider die GoPro Qualität nicht 🙄🙄🙄

Ab morgen dann in schlechterer Qualität aufnehmen 😉 Rest wird von zu Hause nachgereicht.

So… gute Nacht ich bin raus!

3 Kommentare zu „#Etappe2 – Helsingborg/ Halmstad – 99km

  1. Also wenn ich die 2 Fotos vom Radweg (Küste, Wald) so sehe, wäre die Tour bei schönem Wetter sicher ein Trâumchen. Wirklich schade dass, das Wetter nicht richtig mitspielt, was bei dem sehr ehrgeizigen Zeitplan nach dem Konzert wirklich suboptimal ist.

    Gefällt 1 Person

  2. Man Vera,ich habe richtig Angst um Dich gehabt.Ich dachte,so ein Scheisswetter,das arme Mädchen 😑 Hoffentlich schafft Sie es bis zu Zug!Und jetzt lese ich,Du bist mit dem Fahrrad zur Zielankunft 😊Du bist ein verrücktes Huhn😊😉Ich ziehe den Hut.Ich wünsche Dir ,das Du dich gut Erholst und Kraft hast für die nächsten Tage😊

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Vera, ich hoffe dein Tag wird heute besser, vorallen Dingen auch das Wetter. Übertreibe es nicht. Lasse es vielleicht die nächsten Tage etwas langsamer angehen, nehme Zug oder Bus für ein Teil der Strecke. Schaue dir in Ruhe die Städte an, wenn es dir dann wieder besser ist, fährt es sich viel besser und entspannter. In Köln fragt keiner mehr, wie du die Tour geschafft hast, sondern jeder findet es toll, dass du es gemacht hast. 😊🚴‍♀️

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s