Tag 03: Bersenbrück bis Bremen – 105 km

IMG_4272IMG_4271

So… heut morgen erstmal gut gefrühstückt, weil war inklusive. Vielleicht lag es an den 3 Eiern, aber ich hatte heut Power für 10. 

vermutlich bin ich deshalb auch erstmal 6 km in die falsche Richtung gebrettert. Shame on me. Irgendwann dacht ich: warum spricht das navi eigentlich nicht… oh man. Naja aber irgendwie hab ich die zeit ja wieder aufgeholt. 

IMG_4276

Übrigens: Geize bei allem aber niemals bei der Popo-Salbe! Lebensnotwendiges Equipment eines Radfahrers! ohne bist du verloren. Jetzt beim Regen hatte ich kurz überlegt mich ganzkörper einzureiben damit es schon abperlt.

IMG_4275

Unterwegs sind mir 7 Mäuse und Maulwürfe begegnet. Immer quer über den Weg. Der eine Maulwurf hat seinen Blindenstock vergessen, da kam ich 5 cm vorher zum stehen. Und er ganz gemütlich weiter in die Erde und gemütlich eingebuddelt. 

IMG_4297

Ich bin losgefahren bei Sonnenschein und krassem Nebel. War sehr diesig. 

Irgendwann kam ich in einen Ort wo die Straße nass war. Das hat sich durchgezogen bis Bremen: ich hab den Regen quasi gejagt 😉 und selbst wirklich nur 3 Tropfen abbekommen.

Meine Schuhe hatte ich über Nacht auf die  Handtuch Heizung gelegt. Waren wieder wunderbar trocken heute morgen. 

Die Tour war relativ unspektakulär. Aber das Bike fährt einfach unfassbar geil. 

IMG_4277IMG_4278IMG_4280IMG_4281IMG_4282IMG_4283IMG_4285IMG_4286IMG_4287IMG_4289IMG_4290

Es gibt übrigens eine Bundeskanzler-Kohl-Straße mitten im Neubaugebiet und Wald. Ich war kurz verwundert haha. 

Ich hab nicht viel Pause gemacht heute. Lief alles zu gut. 

IMG_4293

Heute hab ich nur einen anderen Radreisenden gesehen. Gestern im Regen sogar ganze Gruppen. In ihren Regencapes. Alle immer freundlich gegrüßt. Ich liebe das. Radfahrer sind die besten! Heute der war voll beladen bis oben hin. Krass was manche an Gepäck mitschleppen. 

IMG_4298IMG_4299IMG_4303IMG_4305

Ich hab’s super pünktlich bis Bremen geschafft. Die letzten Kilometer waren identisch mit letzten Jahr. Kenn mich ja jetzt hier schon aus haha. 

Das Hotel ist ganz nett und ich kann mein bike in der garage parken. 

IMG_4306IMG_4307IMG_4309IMG_4310

Hab nur kurz Akkus geladen und Fotos aufs MacBook und dann los zu Becks! Problem: ich hab die Strapse meiner Rack pack vorne umgebunden. Auf dem Weg haben sie sich irgendwie abgewinkelt und dann um den Reifen rum. Eine Klemme ist abgesprungen und die 2 Strapse die das Bremskabel halten sind gesprungen. Nicht gut. Nach BECKS, sofern das Bike hier noch steht, muss ich wohl noch in einen Radladen aufsuchen. 

Hab mein bike vorne an der Brücke geparkt. Der Besuchereingang ist aber irgendwie noch 500m weiter gewesen 🙄

Das beste an der Führung war, dass man danach alles probieren konnte was die Brauerei anbietet. Also reichlich. Und was soll ich sagen? Ich hab natürlich bei der Blindverkostung richtig gelegen, als eine der wenigen. Biersommelier Drewke hat wieder alles gegeben. 

IMG_4313IMG_4320IMG_4321IMG_4322IMG_4323IMG_4327IMG_4329

 

Bike war danach noch an Ort und stelle. Hatte schon Panik. 

Und dann musste ich ja noch zum Bikeladen. Da kannste ja Glück oder Pech haben. Ich hatte mega Glück. Hab ihm alles gezeigt was problematisch war und er hat sich mit Freude allem angenommen. Das Cockpit einstellen liebt er. Mega gut. Ich musste nur das neue Gummi bezahlen. Alles andere war service. Dafür allein gibts schon ne gute Google Bewertung. Top Fahrradladen!!!

IMG_4331

Elke hat mir ja noch was tolles zum Essen empfohlen. Aber ich wollt noch kurz zu den Stadtmusikanten und dann fand ich es hier am platz wo ich auch letztes Jahr schon sass so nett, dass ich direkt hier auf der Stelle was zu essen ordern musste. Wenn man hier in der „Altstadt“ sitzt ist es sehr schön in Bremen. Ansonsten hab ich nen leicht kriminellen Eindruck von der Stadt. Der Fahrradladen bestätigte dies dummerweise.

Ich trink hier noch aus und dann gehts ins Bettchen.

Hab bestimmt 3000 Sachen vergessen aber dieses Becks killt irgendwie Gehirnzellen :-p 

Was ich allerdings noch weiß (auch dank Facebook), ich war letztes Jahr auf den Tag genau auch hier in Bremen. lustig. Also das Bier schmeckt ganz juut.

Ach kack. Gerade kam noch eine Nachricht von der Fähre nach Bornholm rein. Abfahrt um 14 Uhr statt 11:50 Uhr. Das heißt ich bin erst um 17:30 auf der Insel. Muss noch mind. ne Stunde mit dem Bike zur Unterkunft und dann hab ich quasi keine zeit die Insel zu erkunden. Mega dreck. Wegen Bornholm mach ich doch die ganze Reise 😦

4 Kommentare zu „Tag 03: Bersenbrück bis Bremen – 105 km

  1. Frau Drewke, Biersommelier, ich brech ab, ich dachte Du bist eher so der GinFachfraumann, naja….Pass bloß auf Dich auf und wenn es eng wird, hast Du ne Nummer……👍🏻👍🏻✌🏻✌🏻🤘🏻

    Gefällt 1 Person

  2. Hm – bleibste ’nen Tag länger in Bornholm, oder?
    Schöner Bericht ♥, ich hätte den Maulwurf gern gesehen, aber der war dann doch wohl zu schnell weg. 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s